Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Schramm zu Antisemitismus

Die Meldungen, dass antisemitische Straftaten in diesem Jahr bereits um über 10 Prozent angestiegen sind, machen deutlich, dass Antisemitismus in der deutschen Gesellschaft nach wie vor eine viel größere Rolle spielt, als es die öffentliche Wahrnehmung vermuten lässt. Um so wichtiger ist es, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie diese besorgniserregende Zunahme 80 Jahre nach dem Novemberpogrom von 1938, das den auch aus heutiger Sicht unfassbaren Auftakt zur Shoah einleitete, überhaupt erklärbar ist.

Um sich diesem Thema konstruktiv annähern zu können, sollen dem Publikum im Vortrag von Christoph Lammert und Robert Friedrich aktuelle Erscheinungsformen von Antisemitismus veranschaulicht und verständlich erklärt werden. Anschließend werden  vorliegende Erkenntnisse zur Verbreitung von Antisemitismus und antisemitischen Einstellungen in Deutschland in den Blick genommen. Im Fokus stehen dabei insbesondere die alltäglichen Erfahrungen und Perspektiven von deutschen Jüdinnen und Juden. Zum Abschluss geben die Beratungsstellen des Landesprogramms gegen Rechtsextremismus „Denk Bunt“ Mobit und ezra anhand von Beispielen aus der Praxis einen Einblick in Antisemitismus und antisemitische Gewalt in Thüringen.

Im Anschluss stellt der Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen, Herr Prof. Dr. Reinhard Schramm, die aktuelle Antisemitismusdebatte aus Sicht der in Thüringen lebenden Juden dar. Aus dem Blickwinkel eines Betroffenen erhalten die Zuhörer Einblicke in eine Situation, die vielen fern scheint.

Den Vorträgen geht ein Rundgang zu den Pößnecker Stolpersteinen mit Philipp Gliesing voraus.

Beginn des Rundganges ist 17:00 Uhr, Treffpunkt ist vor der Stadtbibliothek Bilke, Klosterplatz 1, 07381 Pößneck, wo er auch endet.

Die Vorträge mit anschließender Diskussion beginnen 18:30 Uhr im Bilkesaal unter o.g. Adresse.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme zum Rundgang, den Vorträgen und der anschließenden Diskussion.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.