#SemmelOfLove – Aktion: Deine Heimat

Ernsthaft… Heimat?! Hat der Begriff in unserer Gesellschaft überhaupt noch was verloren? Wir finden: ja, unbedingt! Und damit sind wir nicht allein… deshalb hat die Bäckerei Scherf mit uns eine außergewöhnliche Aktion gestartet und nun stehen die Partnerschaften für Demokratie auf allen Brötchentüten.  Doch damit nicht genug: Es konnten bekannte Persönlichkeiten aus unserer Region gewonnen werden, die Aktion zu unterstützen und sich somit öffentlich zu einer demokratischen und vielfältigen Gesellschaft zu bekennen – der Pößnecker Kickbox-Weltmeister John Kallenbach, der Saalfelder Entertainer Didi Bujack und die Bad Blankenburger Falkner Sandra Jung und Benedikt Nyssen.

 

Didi Bujack (Bildmitte) bringt auf den Punkt, warum er die Idee so gut findet: „Wir dürfen das Wort Heimat – wie so viele Worte – nicht den Nationalisten überlassen.  ‚Deine Heimat‘ im Sinne von: Wir fühlen uns hier wohl, aber wir merken auch, dass es ein paar Dinge gibt, die uns überhaupt nicht schmecken. Und das ist Demokratie, das ist nicht Kuschelkurs, das ist Konflikt. Aber: Konflikt im Sinne von Wertschätzung – ich kann auch von jemandem, mit dem ich politisch null auf einer Wellenlänge bin, etwas mitnehmen und lernen.“

 

Bäckerei-Inhaber Marcus Scherf sagt dazu: „Bei Heimat dreht es sich doch um die Frage: Ist man mit dem Herzen in einer Region dabei? Und die Mischung Demokratie und Heimat gehört für mich einfach zusammen.“  Was haben aber jetzt die Brötchentüten damit zu tun? Es soll ein Gesprächsangebot sein, sagt Scherf: „Ich habe aktuell das Gefühl, dass die Menschen zwar übereinander reden aber nicht mehr miteinander. In einer Demokratie gibt es viele unterschiedliche Meinungen und Sichtweisen auf aktuelle Geschehnisse und Herausforderungen. Das führt häufig zu Streit, der zu einer lebendigen Demokratie gehört wie das Wasser zur Suppe. Wichtig ist, dass man dabei respektvoll mit seinem Gegenüber umgeht und sich auch dessen Argumente anhört. Denn wie der Streit, so sind auch der Perspektivwechsel und der Kompromiss grundlegende Bestandteile einer funktionierenden Demokratie. Wenn sich Leute nur in ihrer Filterblase aufhalten und sich von Hass und Hetze leiten lassen, dann erreichen wir für unsere Region rein gar nichts.“

Gemeinsames Foto zur Pressekonferenz am 06.03.2019: (v.l.n.r.) Sandra Jung, John Kallenbach, Didi Bujack, Marcus Scherf, Sebastian Koch, Benedikt Nyssen.

Und auch der Pößnecker Kickbox-Weltmeister John Kallenbach unterstützt die Aktion:

„Wir können stolz sein darauf, was wir in unserer Heimat haben, was hier passiert, wie sich Menschen engagieren. Ich bin sportlich unterwegs, ich lerne sehr viele Menschen kennen und ich muss sagen, würde ich jedes Mal mit Vorurteilen an die Sache rangehen, dann wäre ich dort komplett falsch. Über den Sport kriege ich es hin, dass sich viele Menschen begegnen, die im normalen Alltag niemals etwas miteinander zu tun hätten. Da lernen sich Anwalt und Punk in Sportsachen kennen und kommen ins Gespräch. Und auch Leute, die stark in der Kategorie „deutsch“ denken, kommen in Kontakt zu Menschen aus anderen Ländern und können so ihre Vorurteile abbauen. Wenn ich in meiner Arbeit an Schulen sehe, mit wieviel Hass und Aggression schon Kinder aufeinandertreffen und sich auf Äußerlichkeiten reduzieren, dann bereitet mir das große Sorgen. Deshalb will ich jungen Menschen ein Stück weit zeigen, dass man eben auch anders denken kann, dass man Augen und Ohren öffnen sollte, dass man den Menschen als Ganzes kennenlernen muss. Wir fühlen uns dafür verantwortlich, zu zeigen, wieviel mehr in jedem steckt, als man auf den ersten Blick sieht.“

Das Projekt ist eine Kooperation der Bäckerei Scherf mit den Partnerschaften für Demokratie im Saale-Orla-Kreis, Kreis Saalfeld-Rudolstadt, Saale-Holzland-Kreis, Weimarer Land und Ilm-Kreis. Wir danken allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit!